Konstantin Ingenpaß / Hyun-hwa Park

Deutschland / Südkorea

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Konstantin Ingenpaß (*1991) begann seinen musikalischen Werdegang zunächst am Klavier, bevor er schließlich seine Leidenschaft im Gesang fand.

Im Jahr 2009 nahm er ein Jungstudium an der Hochschule für Musik Detmold auf. Nach dem Abitur führte er seine Ausbildung bei Prof. Gerhild Romberger im Hauptstudium fort und studierte, nach abgeschlossenem Bachelor, Master Liedgestaltung in der Klasse von Prof. Manuel Lange.

Zuletzt absolvierte er den Master Operngesang an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Friedemann Röhlig. Ergänzend zu seiner Ausbildung besuchte er Meisterkurse bei Sybilla Rubens, Georg Zeppenfeld, Bo Skovus, Werner Güra, John Norris, Thomas Quasthoff, Júlia Várady, Brigitte Fassbaender, Mitsuko Shirai und Hartmut Höll, mit welchem er bereits mehrere Liederabende bestreiten durfte.

Neben einer regen Konzerttätigkeit in den Bereichen Lied und Oratorium, führten ihn Opernengagements bereits während des Studiums an das Landestheater Detmold sowie an die Städtischen Bühnen Bielefeld. Im Frühjahr 2018 debütierte er am Badischen Staatstheater in Charles Gounods Romeo et Juliete. Dort sang er außerdem seit der Spielzeit 2018/19 die Rolle des Killian in Carl Maria von Webers Freischütz.

Er ist Stipendiat der Riemschneider-Stiftung, des Richard Wagner Verbandes Karlsruhe und der Yehudi Menuhin Stiftung Oberrhein. Außerdem ist er Preisträger des Rainer Koch-Gedächtnispreises und gewann im April 2019 den Mozart-Preis beim Internationalen Wettbewerb für Kammermusik in Lyon.

 

Die Pianistin Hyun-hwa Park wurde 1987 in Südkorea geboren. 2006 nahm sie an der Kyung-Hee University in Seoul ihr Bachelor-Musikstudium auf und schloss es 2010 ab.

Im Oktober 2012 begann sie an der Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf bei Prof. Yumiko Maruyama ihr Masterstudium im Hauptfach Klavier und schloss dies im März 2015 mit Auszeichnung ab. Im Oktober 2015 begann sie ihren Master „Liedgestaltung“ an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Hartmut Höll und Prof. Mitsuko Shirai und schloss diesen im September 2017 mit Auszeichnung ab.

Seit Oktober 2017 studiert sie ein Solistenexamen-Studium an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Neben ihrem Studium nahm sie Unterricht bei Prof. Ralf Gothóni (Kammermusik und Solo-Klavier) sowie bei Prof. Daniel Fueter (Chanson). Konzerte gibt sie national sowie international als Solistin, mit Orchestern oder im Ensemble: in der Youngsan Art Hall in Seoul, in Düsseldorf, Münster, Erkrath, Hofheim, Strasbourg, Baden-Baden und Karlsruhe. Des Weiteren spielte sie im Rahmen des Zeitgenuss Festivals im Oktober 2016 in Karlsruhe, im Festspielhaus Baden-Baden sowie beim G20 Gipfel im März 2017 mit dem Vokalensemble Rastatt.

Im Januar 2019 wirkte sie für ein Liebesliederwalzer-CD-Projekt mit dem Pianisten Markus Stange, Christiane Libor, Friedmann Röhlig, Shichao Chang und Jasmin Schaff mit und nahm bei der Aufführung dieses Projektes in Karlsruhe teil. Im Februar 2019 spielte sie ein Konzert mit Bariton Konstantin Ingenpaß, das vom Deutschland-Rundfunk live übertragen wurde. Im Mai 2019 gab sie im Rahmen des Stipendiums der Riemschneider-Stiftung mit Konstantin Ingenpaß einen Liederabend auf dem Kultur Gut Dönkendorf in Mecklenburg-Vorpommern.

Wichtige musikalische Anregungen erhielt Park durch Meisterkurse bei Günter Ludwig, Anne Le Bozec, Daniel Fueter, Wolfgang Holzmair, Christoph Prégardien, Christa Ludwig, Brigitta Fassbaender und Wolfgang Rihm.

Während ihres Studiums wurde sie von der Studienstiftung des Freundeskreises Karlsruhe gefördert und war Aufenthaltsstipendiatin des Brahmshauses Baden-Baden. Sie ist seit Oktober 2016 Stipendiatin der Live Music Now Stiftung Oberrhein und des Richard-Wagner-Verbandes Karlsruhe e.V. Im Januar 2016 gewann sie beim Wettbewerb des Rainer-Koch-Gedächtnispreises den ersten Preis in der Kategorie Neue Musik.

Im Oktober 2018 gewann sie wieder mit Bariton Konstantin Ingenpaß beim Wettbewerb des Rainer-Koch-Gedächtnispreises den zweiten Preis. Im April 2019 gewann sie beim Kammermusikwettbewerb (Lied-Duo) in Lyon den Mozart-Preis.


 

Wir freuen uns besonders auf den Liedwettbewerb Stuttgart 2020, weil uns der Liedgesang am Herzen liegt und der Hugo-Wolf-Wettbewerb eine fantastische Bühne dafür bietet.

 

(Hey Liedlovers: Wanna know more – jump to the english version...)

 

Auf den Wettbewerb bereiten wir uns seit einigen Monaten vor,

indem wir immer weiter an uns arbeiten.

 

Ein Wort, das meinen Duo-Partner/meine Duo-Partnerin auszeichnet:

Hyun-hwa über Konstantin: zuverlässig 

Konstantin über Hyun-hwa: unterstützend

 

Unsere Lieblingslieder von Hugo Wolf sind die Peregrinen, 

weil sie so innig aber trotzdem leidenschaftlich und sehr kontrastreich sind.

 

Der Wettbewerbs-Livestream ist toll,

weil die ganze Welt dabei sein kann.

 

 

We are especially looking forward to the Liedwettbewerb Stuttgart 2020 because Lied singing is close to our hearts and the Hugo Wolf competition offers a fantastic stage for it.

 

We have been preparing for the competition 

for several months by constantly working on ourselves.

 

A word that characterizes my duo partner:

Hyun-hwa about Konstantin: reliable

Konstantin about Hyun-hwa: supportive

 

Our favorite Hugo Wolf songs are the Peregrinen

because they are so intimate but still passionate and very rich in contrast.



The competition’s livestream is great because

the whole world can join us.

Duo 14: Yuriy Hadzetskyy / Alina Shevchenko
Vorheriger

Duo 14: Yuriy Hadzetskyy / Alina Shevchenko

Schreiben Sie eine Rezension

Yuriy Hadzetskyy, Bariton
*1992 Ukraine

Alina Shevchenko, Klavier
*1995 Ukraine

 

Wir freuen uns besonders auf den Liedwettbewerb Stuttgart 2020, weil wir schon lange davon geträumt haben, an diesem Wettbewerb teilzunehmen und er für uns eine großartige Möglichkeit bietet, unsere Visionen und Interpretationen der Werke zu präsentieren. Außerdem freuen wir uns darauf, andere tolle Musiker kennenzulernen und uns mit ihnen auszutauschen.

 

(Hey Liedlovers: Wanna know more – jump to the english version...)

 

Auf den Wettbewerb bereiten wir uns seit Juni vor,
seit wir beschlossen haben, gemeinsam am Wettbewerb teilzunehmen. Außerdem haben wir die Quarantäne-Zeit im Sommer gut genutzt.

 

Ein Wort, das meinen Duo-Partner/meine Duo-Partnerin auszeichnet:
Yuriy über Alina: Künstlerin
Alina über Yuriy: Künstler

 

Unser Lieblingslied von Hugo Wolf ist Auf einer Wanderung, weil es Hugo Wolfs gesamte Palette an Emotionen präsentiert.

 

Der Wettbewerbs-Livestream ist toll,
weil dadurch jeder die wunderbare Möglichkeit hat, uns darüber zu unterstützen und in die Atmosphäre dieses fantastischen Liedfestivals einzutauchen. Außerdem können somit unsere Freunde, Kollegen und Eltern uns und die anderen Duos trotz der Reisebeschränkungen zuhören.

 

 

We are especially looking forward to the Liedwettbewerb Stuttgart 2020 because we have long dreamed of taking part in this competition and it offers us a great opportunity to present our visions and interpretations of the works. We also look forward to getting to know other great musicians and exchanging views with them.

 

We have been preparing for the competition for June when we decided to take part in the competition together. We also turned the time of quarantine in summer to a good account.

 

A word that characterizes my duo partner:
Yuriy about Alina: artist
Alina about Yuriy: artist

 

Our favorite Hugo Wolf song is Auf einer Wanderung
because it presents Hugo Wolf's entire range of emotions.

 

The competition’s livestream is great because
it gives everyone the wonderful opportunity to support us and to immerse themselves in the atmosphere of this fantastic song festival. In addition, our friends, colleagues and parents can listen to us and the other duos despite travel restrictions.

Yuriy Hadzetskyy / Alina Shevchenko
Ukraine

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Mehr lesen
Duo 26: Małgorzata Rocławska / Olga Wien
Nächstes

Duo 26: Małgorzata Rocławska / Olga Wien

Schreiben Sie eine Rezension

Die polnische Sopranistin Malgorzata Roclawska (*1993) begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren zunächst mit Violine und Flöte. Es folgten bald erste Gesangsstunden, die sie in einem Gesangs-Bachelorstudium an der Stanislaw Moniuszko-Musikakademie Gdansk in der Klasse von Prof. Ryszard Minkiewicz fortsetzte.

Im Jahr 2016 wechselte die junge Sopranistin als Erasmus-Studentin an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, wo sie zunächst bei Carmen Mammoser und seit 2018 im Master in der Klasse von Prof. Ulrike Sonntag studiert.

Malgorzata Roclawska durfte als Solistin schon viele Partien des Konzertfachs übernehmen. Sie sang u.a. in Händels Messias und Belshazzar, Kantaten von J. S. Bach, in der Krönungsmesse von W. A. Mozart, der 2. Symphonie von G. Mahler sowie im Requiem von G. Verdi. In Opernproduktionen im Stuttgarter Wilhelma Theater war sie in den Rollen der Greta Fiorentino (Street Scene), der Fiordiligi (Così fan tutte) und der Elisabeth Zimmer (Elegie für junge Liebende) zu erleben. Malgorzata Roclawska ist Mitglied und Stipendiatin der Internationalen Chorakademie Lübeck sowie des „Yehudi Menuhin Live Music Now“ Programms.

 

Olga Wien wurde 1988 in Charkow, Ukraine, geboren. Im Alter von sechs Jahren begann sie Klavier zu spielen und gewann bereits in jungen Jahren mehrere internationale Wettbewerbe, so u. a. den Gavrilin-Wettbewerb für Komposition in Moskau. Darüber hinaus trat sie mehrmals als Solistin mit dem Philarmonischem Orchester Charkow auf.

Sie studierte an der Musikhochschule Freiburg Master Klavier bei Prof. Michael Leuschner sowie Liedgestaltung bei Prof. Hans-Peter Müller-Kieling. Anschließend vervollständigte sie ihre Studien mit einem Masterstudium Korrepetition bei Prof. Bernhard Epstein an der HMDK Stuttgart.

Noch während ihres Studiums in Stuttgart wurde sie als Korrepetitorin an die Bayerische Staatsoper München engagiert. Seit September 2017 ist sie freiberuflich tätig und gastiert regelmäßig im In-und Ausland, u.a. in Italien, am Festspielhaus Baden-Baden und der Staatsoper München. Außerdem wirkt Olga Wien als Dozentin an den Musikhochschulen Stuttgart und Saarbrücken.

 


 

 

Wir freuen uns besonders auf den Liedwettbewerb Stuttgart 2020, weil wir uns fantastisch verstehen und ein tolles Programm ausgewählt haben!

 

(Hey Liedlovers: Wanna know more – jump to the english version...)

 

Auf den Wettbewerb bereiten wir uns seit Juni vor,

indem wir Tag und Nacht üben. :)

 

Ein Wort, das meinen Duo-Partner/meine Duo-Partnerin auszeichnet:

Małgorzata über Olga: Ich erlaube mir meine Partnerin in mehr als einem Wort zu beschreiben: Große Inspiration und Essenz der Freude

Olga über Małgorzata: Meine Partnerin zeichnet sich, neben ihrem Talent, durch ausnehmenden Fleiß aus.

 

Unser Lieblingslied von Hugo Wolf ist Kennst Du das Land,

weil auch in glücklichen Momenten jede von uns im Innersten das Land der eigenen Kindheit vermissen kann.

 

Der Wettbewerbs-Livestream ist toll,

weil auch unserer Familien und Freunde und alle, die Musik vermissen, das mit uns erleben und teilen können!

 

 

We are especially looking forward to the Liedwettbewerb Stuttgart 2020 because we have worked hard to prepare a glorious programme and we can't wait to present it.

 

We have been preparing for the competition 

since June by practising tirelessly day and night. :)

 

A word that characterizes my duo partner:

Małgorzata about Olga: huge inspiration and essence of joy

Olga about Małgorzata: huge talent and enormous capacity for work

 

Our favorite Hugo Wolf song is Kennst du das Land

because as foreigners in Germany, we can easily relate to the sentiment that Wolf wanted to share.

 

The competition’s livestream is great because

our friends, families and all, who miss music, are able to experience and share these moments with us.

Małgorzata Rocławska / Olga Wien
Polen / Ukraine

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Finale / Finals

 

Aufnahme Runde II / Recording Round II

 

Aufnahme Runde I / Recording Round I

Mehr lesen

Rounds

TUESDAY, SEPTEMBER 29
WEDNESDAY, SEPTEMBER 30, 2020

 

Concert Hall, State University of Music and Performing Arts Stuttgart

  • three songs of the participants choice will be performed from the submitted repertoire
  • the programme must not exceed 15 minutes in duration

THURSDAY, OCTOBER 2, 2020

Concert Hall, State University of Music and Performing Arts Stuttgart

 

  • five songs will be performed from the submitted repertoire; two songs will be chosen by the jury and three by the candidates, whereof one has to be one of the new Hölderlin-settings by Stefan Heucke or Hauke Behreide; 
  • the programme must not exceed 20 minutes in duration 
  • the programme of the 2nd round will be determined after the end of the 1st round

SATURDAY, OCTOBER 3, 2020

Concert Hall, State University of Music and Performing Arts Stuttgart

 

  • eight songs will be performed from the submitted repertoire, four chosen by the jury and four by the candidates
  • the programme must not exceed 30 minutes in duration
  • the programme of the 3rd round will be determined after the end of the 2nd round

 

The prizewinners will be announced publically after the end of the final round. 

SUNDAY, OCTOBER 4, 2020

Concert Hall, State University of Music and Performing Arts Stuttgart

Representatives of radio and television stations, artist managements, festivals and concert promotion agencies will be invited to the competition – particularly to the finals on October 3 and the prizewinners' concert on October 4, 2020.