Saison 2020/2021

Wir spielen weiter – und öffnen auch unsere LiedBÜHNE im Internet! 
LiedBÜHNE: Katalanische Grüße

LiedBÜHNE: Katalanische Grüße

Schreiben Sie eine Rezension
15. November 2020
Vortragssaal, Staatsgalerie Stuttgart
18:00

Lieder von Xavier Montsalvatge, Frederic Mompou, Joan Magrané, Alma Mahler und Manuel de Falla

ANNA ALÀS i JOVÉ, Mezzosopran
ALEXANDER FLEISCHER, Klavier

Am 18. Oktober hätte in der Staatsgalerie das Galeriekonzert mit Anna Alàs i Jové und Alexander Fleischer stattfinden sollen. Nach zehn Jahren sollten die 2. Preisträger des Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst Stuttgart 2010 mit einem ganz besonderen Programm nach Stuttgart zurückkehren, das eine besondere Reverenz vor den katalanischen Wurzeln von Anna Alàs i Jové ist. Auch wenn dieser Abend nicht mit Publikum im Saal stattfinden konnte, so haben wir dieses Konzert für Sie aufgezeichnet und zeigen es ab Sonntag, den 15. November, 18.00 Uhr auf der IHWA-LiedBÜHNE.

Anna Alàs i Jové und Alexander Fleischer machen Sie in diesem Programm mit den katalanischen Komponisten Frederic Mompou, Xavier Montsalvatge und Joan Magrané bekannt. Lieder des andalusischen Komponisten Manuel de Falla sowie fünf Lieder von Alma Mahler ergänzen das Programm, mit dem wir so ein ganzes musikalisches Säkulum vom frühen 19. Jahrhundert (Mahler, de Falla) über die Nachkriegszeit (Montsalvatge, Mompou) bis zur Gegenwart (Magrané) durchmessen.

HIER können Sie das Programmheft zum Konzert herunterladen. 

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen unsere Angebote und Streams auf der LiedBÜHNE weiterhin kostenfrei anbieten können, wobei die Künstler*innen selbstverständlich ihre Konzertgage für die Aufzeichnung des Konzerts erhalten haben. In diesem Zusammenhang sei zudem ein kleiner Spendenaufruf erlaubt: Viele der Künstler*innen, die regelmäßig bei der IHWA auftreten arbeiten als Soloselbständige freiberuflich, das heißt, sie sind nicht durch feste regelmäßige Einkünfte abgesichert, sondern verdienen nur dann, wenn sie auftreten können. Durch die aktuelle verschärfte Infektionslage und die damit verbundenen Corona-Maßnahmen sind diesen Künstler*innen aktuell ohne jegliche Einkunftsmöglichkeit. Der Bund bemüht sich inzwischen um Hilfen und Ausgleichszahlungen – das ist aber oft nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Künstler*innen, denen Sie sonst durch Ihre Kartenkäufe und Konzertbesuche zu Einnahmen verhelfen, durch Spenden zu unterstützen. Wir legen Ihnen hier zum Beispiel den Nothilfefond der Deutschen Orchesterstiftung ans Herz. Weitere Informationen sowie das Spendenkonto finden Sie HIER.

PROGRAMM

XAVIER MONTSALVATGE (1902–2002)
Cinco canciones negras (1945)

JOAN MAGRANÉ (*1988)
Tres cançons amb textos de Rosselló-Pòrcel (2018)

FREDERIC MOMPOU (1893–1987)
Combat del somni (1948)

ALMA MAHLER (1879–1964)
Fünf Lieder (1910)

MANUEL DE FALLA (1876–1946)
Siete canciones populares españolas (1914)

LiedBÜHNE: Katalanische Grüße
In Zusammenarbeit mit

logo zweizeilig links

Mehr lesen
Hölderlin & Beethoven 2020

Hölderlin & Beethoven 2020

Schreiben Sie eine Rezension
29. November 2020
Literaturhaus Stuttgart
17:00

Salome Kammer, Stimme/Lesung
Teodoro Anzellotti, Akkordeon

Das klassische Kulturgut von Friedrich Hölderlin und Ludwig van Beethoven, den Jubilaren des Jahres 2020, wird in diesem ungewöhnlichen Konzertprogramm aus der Sicht zweier an der Moderne geschulter Musiker neu beleuchtet.

Nachholtermin des Konzerts vom 21. Juni 2020

Die am 28. Oktober 2020 von Bund und Ländern beschlossenen bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie untersagen ab 2. November öffentliche Veranstaltungen wie Opern- und Theatervorstellungen, Konzerte etc. Daher kann das Konzert mit Salome Kammer und Teodoro Anzelotti LEIDER nicht stattfinden. Alternativen werden aktuell noch geprüft. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

In Zusammenarbeit mit

hoelderlin2020 200

Hölderlin & Beethoven 2020
Mehr lesen
Stuttgarter Premiere: Hölderlin 2020

Stuttgarter Premiere: Hölderlin 2020

Schreiben Sie eine Rezension
15. Dezember 2020
Vortragssaal, Staatsgalerie Stuttgart
19:30

Daniel Behle, Tenor
Jan Philip Schulze, Klavier
Peter Michae Hamel, Vortrag

Was wäre die Liedkunst ohne ihre Literaten! Einer der bedeutendsten unter ihnen steht 2020 besonders im Fokus: Friedrich Hölderlin, den es unweit seiner Heim- und Wirkungsstätten am Neckar besonders zu feiern gilt, erblickte vor 250 Jahren das Licht der Welt. Seine exzentrische Persönlichkeit und eigenwillige Lyrik barg vor allem für die Komponisten des 20. Jahrhunderts unerschöpfliche Inspiration – und tut dies bis heute. Welche Spuren Hölderlin im zeitgenössischen Musikschaffen hinterlassen hat, verfolgen Daniel Behle und Jan Philip Schulze:

Hanns Eislers Hölderlin Fragmente, geschrieben im amerikanischen Exil, rahmen sie durch zwei neueste musikalische Auseinandersetzungen mit dem romantischen Poeten. Peter Michael Hamel hat sich schon einige Male mit Hölderlin beschäftigt. Selbst ein leidenschaftlicher Grenzgänger zwischen scheinbar disparaten Welten, komponierte er zuletzt für seinen ehemaligen Kompositionsschüler Behle die Gesangsszene aus Hölderlins Hyperion, die am 20. März 2020 (Hölderlins 250. Geburtstag) in München uraufgeführt wird.

Peter Michael Hamel wird auch in Stuttgart beim Konzert anwesend sein und das Konzert um einen Vortrag über seine und Eislers Hölderlin-Vertonungen ergänzen.

Nachholtermin des Konzerts vom 24. März 2020

Änderungen v. a. der Anfangszeit vorbehalten!!

Hölderlin-Vertonungen von Peter Michael Hamel (Stuttgarter Erstaufführungen) und Hanns Eisler

In Zusammenarbeit mit

hoelderlin2020 200

logo zweizeilig links

Stuttgarter Premiere: Hölderlin 2020
Mehr lesen
Der ganze Hugo Wolf XI

Der ganze Hugo Wolf XI

Schreiben Sie eine Rezension
29. Januar 2021
Paul-Lechler-Saal, Hospitalhof Stuttgart
19:30
Kartenpreise
€ 26/20/14
IHWA-Mitglieder
€ 20/16/10

Mirella Hagen, Sopran
Samuel Hasselhorn, Bariton
Kerstin Mörk, Klavier
Tobias Truniger, Mderation

Eine Aufforderung zum munteren Tanz, einen zarten Gruß zur nächtlichen Ruhe und ein Lob auf himmlische wie irdische Majestäten spricht dieses elfte Kapitel der Reihe »Der ganze Hugo Wolf« aus. Aufgeschlagen wird es von drei jungen Künstlern, die dem Stuttgarter Publikum bestens bekannt sind. Wichtige Impulse für ihre künstlerische Entwicklung erhielten Mirella Hagen und Kerstin Mörk jeweils in Stuttgart. Als Finalistinnen des Internationalen Wettbewerbs für Liedkunst machten beide auf sich aufmerksam, wobei Letztere 2014 den Sonderpreis »Beste Liedbegleitung« klar für sich beanspruchen durfte. In ihrer Mitte der Bariton Samuel Hasselhorn, der in jüngster Zeit mit einer außerordentlichen Karriere auf dem Liedpodium beeindruckt: War er 2016 bereits dritter Preisträger in Stuttgart, folgten 2017 beim Heidelberger Wettbewerb »Das Lied« und 2018 beim Concours Reine Elisabeth jeweils ein erster Preis. Seit der vergangenen Saison ist Hasselhorn Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und kehrt nun auch nach Stuttgart zurück – mit großer Freude für ihn und für uns!

Nachholtermin des Konzerts vom 18. April 2020

Lieder von Hugo Wolf

Der ganze Hugo Wolf XI
Mehr lesen

Kalender

upcoming
November 2020
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30