© Christoph Hellhake

 

 

 

Mittwoch, 22.02.2017, 19.30 Uhr
Wilhelma Theater Stuttgart
I'm a Stranger Here Myself

"I'm a Stranger Here Myself" - um Lieder der Heimat und Lieder der Fremde geht es in diesem Programm von Salome Kammer und Rudi Spring, die hiermit jenen Künstlern ein Denkmal setzen, die in den 1930er Jahren von den Nationalsozialisten ins Exil getrieben wurden und dort unter zum Teil schwierigsten Bedingungen eine neue Existenz aufbauen mussten: Hanns Eisler, Kurt Weill u.v.m.

Heimat und Fremde gehören zu den grundlegenden menschlichen Erfahrungen, die Künstler in ihren Werken stets besonders intensiv verarbeitet haben. Zu ihnen gehören auch die Komponisten Hanns Eisler, Kurt Weill, Friedrich Hollaender und der Dichter Bertolt Brecht. Ihre Werke des Exils stehen im Mittelpunkt dieses Programms, das gerade in der heutigen Zeit wieder zu erschreckender Aktualität gelangt.

„Salome Kammer eine großartige Sängerin zu nennen, wäre untertrieben. Sie ist vielmehr eine phänomenale Stimmakrobatin, die keine Grenzen zwischen Sprechen und Singen, Spiel und Ernst kennt.“ Süddeutsche Zeitung

Konzerteinführung 18.45 Uhr

Karten zu € 24/18/12 (auch im Abonnement erhältlich)
IHWA-Mitglieder
€ 18 /14/10 

 
 
 
Inhaber der SWR2-Kulturkarte erhalten 15% Ermäßigung auf den Kartenpreis.